Aufgewachsen auf der schwäbischen Alb kam RIKTINI über einen zaubernden Onkel mit der Zauberkunst in Berührung. Seinen ersten öffentlichen Auftritt hatte er mit vierzehn Jahren bei einem Schulfest. Seitdem folgten weit über 1000 Auftritte für verschiedenste Veranstalter (siehe Referenzen). RIKTINI ist Mitglied im Magischen Zirkel von Deutschland und Gründungsmitglied des Ortszirkels Burladingen-Hohenzollern.

1995
Riktini in der SWF-Sendung „Landesschau unterwegs“; Amerika-Reise, Auftritte u.a. im Hopi-Reservat, Nevada.

1996
2. Preis für das Programm „Star Trick“ beim „the magic hands-chance“ -Wettbewerb beim Magierkongress in Sindelfingen.

1997, 2003, 2006 und 2012
Teilnahme an den FISM-Weltkongressen der Zauberei in Dresden, Den Haag, Stockholm und Blackpool.

2000
„Die verrückte Zauberschule“ entsteht. Anschließend erfolgreiche Teilnahme mit dem Programm u.a. bei den Vorentscheidungen der deutschen Meisterschaften der Zauberkunst und dem Freiberger Kleinkunstwettbewerb.

2003
Improptumagic in Den Haag

2006
Das abendfüllende Soloprogramm „Was Sie schon immer über Zauberer wissen wollten aber bisher nicht zu fragen wagten“ feiert Premiere im Rahmen der Stuttgarter Kulturnacht.

2007
organisiert RIKTINI abendfüllende Zaubershows im Stuttgarter Hauptbahnhof und eine große Benefizgala des Magischen Zirkels Stuttgart mit internationalen Preisträgern der Magie.

am Drehort zur Tatort-Folge „Der Schrei“

seit 2009
ist RIKTINI in kleinen Rollen mehrmals in den TV-Serien „Soko Stuttgart“ und „Tatort“ (Ludwigshafen und Stuttgart) zu sehen.

 

 

 

am Drehort zur Tatort-Folge „Der Schrei“

2012
RIKTINI ist Mitwirkender beim offiziellen Guinness-Weltrekord „100 Magier in 100 Minuten“ im LTT Tübingen.
Eine neue, "geistreiche" Zauberdarbietung im Entstehen.